Ev. Luth. Kirchengemeinde St. Andreas Schlutup

  

Chronik (kurz)  (Jahreszahl unten anklicken

- 1600

- 1650

- 1700 - 1750 - 1800 - 1850 - 1900 - 1950 - 2000 - heute
l l l l l l l l l l 
                           

  

2000  Die Umbauarbeiten des alten Pastorats zu einer Kindertagesstätte beginnen 
Auf dem Friedhof wird eine Gemeinschaftsgrabstelle mit Grabmal für zunächst 20 Urnen eingerichtet.
Die Gemeinde präsentiert sich auf einer Homepage im Internet.

2001  Am 30.3. wird die neue Kindertagesstätte im umgebauten alten Pastorat eingeweiht (Gesamtkosten etwa eine halbe Million DM).
Aus personellen Engpässen fällt der Kindergottesdienst auf unbestimmte Zeit aus.
Im Juni erscheint der erste Gemeindebrief (Blick ins Gemeindeleben) mit Werbeinseraten Schlutuper Firmen.

2002  Die Restaurierung der Grabsteine auf dem alten Friedhof an der Kirche kann durch eine großzügige Spende fortgeführt werden.
Geringere Einnahmen bei der Kirchensteuer zeigen auch in Schlutup ihre Folgen, die zweite Pastorenstelle wird nur noch mit 50% besetzt.
Anfang Mai werden für die Krimreihe "Das Duo" vom ZDF in und rund um die Kirche Dreharbeiten durchgeführt.

2003  Zum 100-järigen Jubiläum des Gemeinnützigen Vereins Schlutup findet in der Kirche vormittags ein Festgottesdienst und nachmittags ein Orgelkonzert statt,  Pastor Kai Gusek (Direktor der Gemeindediakonie in Lübeck) setzt mit einer Fähre an 2 Tagen Personen von Schlutup nach Herrenwyk über.

2004  Am 9. Januar verstarb der langjährige Kirchenvorsteher Manfred Braasch.
Anfang April treten 6 Mitglieder des Kirchenvorstands zurück, so dass Neuwahlen eingeleitet werden müssen.
Am 30.11. beendet Hella Luckenwald nach fast 30-jähriger Tätigkeit ihr Amt als Gemeindesekretärin.
Einbau neuer Fenster in den Gemeindehäusern.

2005  Am 9. Januar wird der neue Kirchenvorstand in sein Amt eingeführt.
Am 4.9. wird Pastorin Dr. Christina Kayales feierlich im Rahmen eines Gottesdienstes in ihr Amt eingeführt.

2006  Zum Ansegelgottesdienst wird ein bronzener Kerzenständer in der Kirche eingeweiht. Er stellt eine Nachbildung des letzten Schlutuper Fischerkahns dar. Hier wird fortan für jeden Verstorbenen der Gemeinde eine Kerze angezündet. (FOTO)
Im Dezember beendet der Kirchenvorstand vorzeitig seine Arbeit.

2007  Am 7. Januar führt Propst Meister ein 3-köpfiges Beauftragtengremium für die St.-Andreas-Gemeinde ein. Diese Gruppe soll bis zu den neuen KV-Wahlen im Dezember 2008 die Arbeit des Kirchenvorstands übernehmen.
Am 1.7. feiert der Blockflötenchor sein 20-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumskonzert.
Zum Ewigkeitssonntag findet die Einweihung der Erinnerungsstätte mit einer Engel-Skulptur neben der Friedhofskapelle statt. (FOTO)
Renovierungsarbeiten am Pastorat und Gemeindehaus Müllerberg.

2008  Am 14.3. wird Frau Bremer verabschiedet. Sie hat 20 Jahre den St.-Andreas-Kindergarten geleitet.
Ostern wird ein neues Lesepult in der Kirche eingeweiht. (FOTO)
Renovierung des Gemeindehauses Bögengang.
Ein neuer Schuppen wird gebaut und eine Terrasse angelegt.
Mit einem großen Gemeindefest wird das 50jährige Jubiläum der Kindertagesstätte gefeiert.
Schüler/innen der Willy-Brandt-Schule beginnen mit der Gestaltung einer Wand am "Hundeweg" neben dem Friedhof nach eigenen Entwürfen - Engelsbilder und Skizzen der Skulpturen des Lübecker Bildhauers Claus Görtz verschönern nun die ehemals grauen, mit Graffiti beschmierten Wände.
Mit großer Beteiligung (14,1%) wird am 1. Advent ein neuer Kirchenvorstand gewählt.

 

2009  Am 25.1. wird der neue KV feierlich von Bischöfin i.R. Bärbel Wartenberg-Potter in sein Amt eingeführt.