Ev. Luth. Kirchengemeinde St. Andreas Schlutup

   

   Rundgang  (Thema in Tabelle anklicken)

Einführung Außen Glocken Innenraum Altar
Kanzel Taufe Orgel Fenster Epitaphien

 

Das Äußere der Kirche

Das Kirchenschiff ist 22 m lang, die Breite beträgt im Westen 12,30 m und verringert sich nach Osten auf 11,50 m. Es erinnert in seiner Bauweise – der Turm war noch nicht vorhanden – an einen Schiffsrumpf. Die gotische Backsteinsaalkirche ist im Osten und Westen mit drei Achteckseiten abgeschlossen, Strebepfeiler versteifen die Umfassungsmauern des Kirchenschiffes. 1883 wurde die alte Dachdeckung des Satteldaches mit Mönch und Nonnen durch die englische Schieferdeckung ersetzt. Auf dem Westturm mit rundbogigen Doppelfenstern in Blenden erhebt sich das achtseitige Zeltdach zwischen vier kleinen Eckpyramiden (Höhe knapp 40 m). Die beiden vorderen Ecken des Turms sind bis in 5 m Höhe mit quadermäßig bearbeiteten Feldsteinen verstärkt. Über dem Zifferblatt der Uhr auf der Südseite wurde 1876 das erkerartige Türmchen der Stundenglocke errichtet. Eine 1628 verfertigte hölzerne Sonnenuhr am Strebepfeiler der südwestlichen Ecke wurde 1936 erneuert. Nur von außen sind an der Ostseite in den hochsitzenden, spitzbogigen Fenstern die 1846 von Mitgliedern des Senats geschenkten Wappenscheiben zu erkennen.